Frisch & regional aus erster Hand

Autor: admin

Sirupvielfalt aus der Rhön

Der Frühsommer hatte dieses Jahr eine unglauliche Fülle an duftenden Blüten und
Kräutern für mich bereit.
Minzen, Rosenblüte, Holunderblüte, Fichtenspitze, Muskatellersalbei, Lavendel und
Mädesüß habe ich für leckeren Sirups eingefangen.
Ein erfrischender natürlicher Genuss durch den Sommer, ob als Limo mit Mineralwasser oder mit Prosecco.

Auch frischer Rosenwein und Waldweinaperetiv (Fichtenspitze) sind für den Sommerabend ein besonderer Genuss.
Probieren sie unsere Vielfalt.
Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Heidrun Luther

Firma Messerscharf

Die Firma Messerscharf aus Würzburg ist mit Ihrem Schärf-Service auf dem Würzburger Bauernmarkt anzutreffen.

Wann Sie ihre Dienstleistung auf dem Bauernmarkt anbieten entnehmen Sie bitte aus der Markt-Terminliste.

Die von Ihnen mitgebrachten Scheren und Messer werden nach vorheriger Durchsicht und Absprache professionell

vor Ort geschärft. Diese können Sie nach Ihrem weiteren Einkauf auf dem Bauernmarkt wieder mitnehmen.

Hochwertige Messer, Scheren, Schneidebretter, Schleifsteine & Pflegemittel können Sie ebenso bei den Bonengels erwerben.

Wenn es um Messer und Scheren geht, sind Gudrun & Helmut Bonengel ein unschlagbares Team.

Damit Sie wieder Freude beim Schneiden haben.

Die Sirupsaison hat wieder begonnen.

Die ersten Blüten und Kräuter schenken uns ihre natürlichen Genüsse.
Huflattich, Bachminze , Waldmeister und Flieder können sie gerne am Samstag probieren
und genießen.

 

Neues von den Straußenhaltern

Liebe Marktbesucher,

die kalten Tage sind endlich vorüber und der Frühling scheint bei uns angekommen zu sein. Auch unsere Strauße blühen bei diesem Wetter richtig auf, sodass wir am 30.03 unser erstes Ei aus dem Gehege holen konnten. So können wir im April unser Lager an Straußenprodukte wieder füllen und Ihnen im Mai eine größere Vielfalt anbieten. Auch der Happentalerhof, Thomas Dömling, wird im Mai frisches Straußenfleisch u.a. Filet, Steak, Braten, Bratwurst, Polnische, Schinken verkaufen.

Marktbesucher die eine klassische Hühnereiallergie haben, können Straußeneier und deren Produkte verzehren, da nur im Hühnerei die Allergene Ovomukoid und Ovalbumin enthalten sind.
Gehen Sie trotz allem auf Nummer sicher und sprechen sie im Vorfeld mit einem Allergologen.

Packen Sie ihre Tasche ein und besuchen Sie uns auf dem Würzburger Bauernmarkt. Scheuen Sie sich nicht und stellen Sie uns ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Sie!

Jochen und Katrin Faulstich

 

Noch mehr unter http://www.wuerzburger-bauernmarkt.de/beschicker-2/die-straussenhalter/

Die Imkerei Christian Peter informiert:

Frühling. Sehr lange haben wir uns auf diese Jahreszeit gefreut. Nicht nur wir Menschen merken ein Erwachen der Natur, auch die Bienen nehmen diesen Aufschwung in der Natur wahr. Weide, Ahorn und Löwenzahn bieten erste wichtige Pollen und Nektarquellen für unsere Bienen.
Der Winter, der eigentlich keiner war, hat zu einer Zeit zugeschlagen, welche sehr schlecht für unsere Bienen sind. War es im Dezember und Januar zu mild kam die große Kälte zu einem Zeitpunkt in der unsere Bienen schon wieder mit dem Brutgeschäft begonnen hatten. Diese Schwerstarbeit, die Temperatur im Bienenstock zu halten, erforderte von unseren Bienen alles ab.
Mit dem Erwachen der Natur werden die Völker auch wieder stärker, es werden mehr Bienen geboren als welche sterben. Die Völker werden größer, so sind sie in der Lage das sich nun auch in der Natur größere Angebot zu nutzten. Es wird verstärkt Nektar und Pollen eingetragen. Für die Aufzucht des Nachwuchses, also die Brutpflege ist der Pollen unerlässlich. Er ist das Eiweiß welches zur Brutpflege sehr wichtig ist.
Im weiteren Verlauf des Frühjahres kommt es nun zu verstärkten Eintrag von Nektar aus der sich üppig entwickelten Natur mit ihren vielen Blüten aus den Blüten der Obstbäume oder den Blüten der vielen Rapskulturen.
Allerdings ist in unserer Gegend, nachdem die Obstbäume und der Raps abgeblüht sind das Nahrungsangebot sehr gering. In den letzten Jahren ist es sehr oft vorgekommen, dass aufgrund unserer ausgeräumten Landschaft die Bienen im Sommer Hungerleiden mussten. Hier muss der Imker dann schon zu füttern, sollen die Tiere nicht verhungern. Ein Umdenken nicht nur in der Landwirtschaft sondern auch beim „normalen“ Grundstückseigentümer hin zu mehr Blütenvielfalt könnte etwas Abhilfe schaffen.

Gebäcktheke Barbara Hutten

Sehr geehrte Kunden,

die ersten Kräuter sind da! So kann ich Ihnen am Samstag frisches Bärlauchpesto und eine würzige Bärlauchquiche anbieten. Neu in meinem Angebot werden Erdnusscookies sein. Freuen Sie sich u.a. auf eine frisch-fruchtige Zitronentarte und Schoko-Haferlockentorte. Eigenwillige, frisch gebundene Kränze und Frühlingssträuße mit Tulpen, Narzissen, Kastanien und anderen verschiedenen Zweigen runden mein Programm ab.

Ich freue mich auf Sie

Ihre Barbara Hutten

Vortrag: Die Entstehung der Schokolade

Am kommenden Samstag, den 03.02. möchte ich Sie über einen der bedeutendsten Rohstoffe des Konditoren Handwerkes informieren.
Es geht um unsere lieb gewonnene und heiß und innig geliebte Schokolade. Gerade in der kalten Jahreszeit geht es gar nicht „ohne“. Ich möchte das Geheimnis der Schokoladenentstehung für Sie lüften und Ihnen erzählen, wo und wie alles vor vielen Jahren begann. Ich werde Ihnen verraten, wo die Kakaobäume wachsen und wie lange der Weg von der Ernte bis zur fertigen Schokolade bzw. Kuvertüre dauert. Das ist richtig spannend. Das kann ich Ihnen jetzt schon versprechen. Meine schönen Schokoladenerzeugnisse, die ich dieses Mal insbesondere für Fasching und den Valentinstag angefertigt habe, zeigen, welch schönen „Dinge“ sich aus Schokolade bzw. Kuvertüre zaubern lassen. Ich lade Sie sehr herzlich ein, bei mir vorbeizuschauen, zu probieren und genießen und ganz nebenbei etwas über die Entstehung der Schokolade zu lernen.

Ich beginne zu jeder vollen Stunde um:

10:00 Uhr Schokoladenvortrag
11.00 Uhr Schokoladenvortrag
12:00 Uhr Schokoladenvortrag

Ich freue mich auf Sie
Ihr GoldTröpfchen

Jutta Wagner

Kalenderverkauf zu Gunsten der Otto-Rauch-Stiftung

„Seelenbilder“ … frei von Gedanken und einfach den inneren Künstler sprechen lassen. Darin liegt das Geheimnis, welches die Entstehung der Bilder dieses Kalenders möglich gemacht hat. Originale von Senioren wurden fotografiert und als Inspiration genommen, um über fotografische Weiterbearbeitung ganz neue Arbeiten entstehen zu lassen.

Kalenderverkauf von Kerry Happ am kommenden Samstag auf dem Bauernmarkt. Der Kalender kostet 9,50 € pro Stück, davon gehen 2,- € pro Kalender als Spende für die Betreuungsarbeit des Otto-Rauch-Stiftes in Freudenberg a.M.

 

 

Elisenlebkuchen Starterset vom Dorfladen Wegweiser

Lebkuchen backen ist kein Hexenwerk

Pünktlich zur Weihnachtszeit haben wir für Sie eine Elisen-Lebkuchen-Backmischung zusammengestellt.

Backen Sie sich die Meisterstücke selbst ohne große Anstrengung und von bester Qualität.

Weiterlesen

Neue Honige Imkerei Peter

Liebe Kunden, liebe Kundinnen,

nach einem Jahr Pause bieten wir Ihnen wieder unseren allseits bekannten Waldhonig an. Geerntet wurde er von einem unserer Bienenstandorte im Spessart nahe Frammersbach. Bedingt durch die sehr trockenen und heißen Sommermonate wird es immer schwieriger, Waldhonig zu ernten. Erhältlich ist der Waldhonig in 500g und 250g Gläsern.

Weiterlesen